K L E I N T I E R K L I N I K   R I E D

Logo
  Dr. med. vet.  M i c h a e l   E n z f e l d e r  &  T e a m
Kastration

 Kastration bei Hund und Katze


Die Kastration ist einer der häufigsten durchgeführten chirurgischen Eingriffe. Bei vielen Tierbesitzern herrscht die irrtümliche Ansicht, dass männliche Tiere kastriert und weibliche sterilisiert werden. Richtig ist aber, dass es sich bei Kastration und Sterilisation um verschiedene Eingriffe handelt.

• KASTRATION: Ist die Entfernung der Geschlechtsdrüsen, also der Eierstöcke bei einem weiblichen Tier und der Hoden bei einem männlichen Tier. Die Hündin wird nicht mehr läufig und die hohe Gefahr von Gebärmutter- bzw. Einstockerkrankung fällt weg, die Katze wird nicht mehr rollig, Rüden und Kater produzieren kein Sperma mehr. Alle Tiere werden ausgeglichener und weniger aggressiv.

• STERILISATION: Eine Unterbindung der Samenleiter beim männlichen Tier und eine der Eileiter beim Weiblichen. Die Tiere sind zwar unfruchtbar, der Geschlechtszyklus und die sexuelle Aktivität bleiben allerdings vollständig erhalten.

Deshalb wird in tierärztlichen Praxen fast ausschließlich die Kastration durchgeführt.

Weitere Infos als pdf-Datei herunterladen pdf



Impressum © 2015